Der Immobilienmarkt von Rio de Janeiro gerät ins Stocken

Der Immobilienmarkt von Rio de Janeiro blühte über Jahre hinweg und verzeichnete bisher nur einen kurzfristigen Einbruch im Jahr 2012. Im Moment wird jedoch darüber spekuliert, wie weit die Preise noch in die Hohe steigen können.

Im Moment scheint der Markt etwas ins Stocken zu geraten, was durch die sozialen Unruhen im Land und negative Wirtschaftsfaktoren erklärt werden kann. So stiegen die Preise seit Beginn des Jahres 2013 zwar an, aber nur um 7,7 % beim Verkauf und 7,55 % bei der Vermietung. Im Jahre 2011 hatten die Preise insgesamt um 18% zugelegt.

Der Immobilienmarkt von Rio de Janeiro gerät ins Stocken

Die abnehmende Tendenz macht sich vor allem bei den Mietpreisen bemerkbar, die im Juni nur um 0,2 % anstiegen. Bei großen Apartments konnte sogar ein Preisrückgang von 0,4 % gegenüber Mai 2013 verzeichnet werden.

Es wird vermutet, dass die Verringerung der internen Kaufkraft den Immobilenmarkt ins Stocken brachte, was durch die Abwertung des Reale (Brasilianische Wahrung), der steigenden Inflationsrate und schlechten Voraussichten für das BIP verursacht wurde.

Der Kauf oder das Mieten von Apartments in Rio de Janeiro ist mittlerweile für viele Familien unmöglich geworden, da die Preise in den letzten drei Jahren um 165% angestiegen sind.

Der Immobilienmarkt von Rio de Janeiro gerät ins Stocken

Trotzdem sprechen Immobilien-Experten von einem weiterhin existierenden Wachstumspotential  des Marktes. In Zukunft würden die Preise lediglich langsamer ansteigen als in den Vorjahren.

Ein positiver Effekt der Abwertung der brasilianischen Wahrung ist sicherlich, dass mehr Ausländer den je Immobilien in Brasilien erwerben werden. In der Tat profitieren ausländische Investoren im Moment von einem 10% geringeren Kaufpreis als noch vor drei Monaten.

Der Immobilienmarkt von Rio de Janeiro gerät ins Stocken

Eines ist klar: in den nächsten Jahren werden alle Augen auf Brasilien gerichtet sein, wenn die Weltmeisterschaften 2014 und die Olympischen Sommerspiele 2016 in Brasilien ausgetragen werden.

Die kontinuierlichen Investitionen in die Infrastruktur der Stadt und die verbesserten Sicherheitsbedingungen müssten  den Immobilienmarkt in Bewegung halten, aber natürlich nur, wenn die gesamtwirtschaftliche Situation Schritt hält.

Ein beunruhigender statischer Wert ist sicherlich, dass der Preisanstieg der Immobilien in den letzten fünf Jahren viermal höher als die Steigungsrate des Durchschnittgehalts war.

Die teuerste Villa von Palm Beach wurde zum halben Preis verkauft
Zu vermieten für 15.000 Pound Sterling im Monat : Das Luxusapartment von Phil Neville

LuxuryEstate.com

Mit mehr als 160.000 Luxusimmobilien in über 97 Nationen stellt LuxuryEstate.com die größte Auswahl an Weltklasse-Immobilien im Wert von 1 Million und aufsteigend zur Verfügung. Über 15.000 Immobilienagenturen bieten auf der Seite ihre Luxus-Objekte an, so dass auf einer einzigen Webseite die größte Anzahl an High End Maklern zu finden ist. Unser Ziel ist, auf eine höchst einfache und effiziente Weise außergewöhnliche Immobilien in der ganzen Welt anzubieten, wobei wir mit vertrauenswürdigen, anspruchsvollen Luxus-Immobilien-Agenturen zusammenarbeiten. LuxuryEstate.com öffnet Ihnen weltweit die Türen zu einzigartigen Immobilien: Luxushäuser, prestigeträchtige Anwesen, klassische Residenzen, einzigartige Schlösser und bedeutende Landhäuser. Diese Schönheit wieder zu entdecken ist kein Luxus sondern eine Notwendigkeit.

Feedback